Über mich …

Ich darf mich vorstellen:

BERT HEUPER

Als kleiner Junge konnte ich durch einen fotobegeisterten Vater schon sehr früh in meinem Leben eine Seite der Kamera kennenlernen, die als „Model“ vor der Linse. Als ich alt genug war durfte ich an den magischen Momenten der Bildentwicklung in der Dunkelkammer teilhaben. Eine fast schon logische Folge war der Wunsch nach einer eigenen Kamera.

Das war dann ein Praktika Super TL aus dem Quelle Katalog. Der Preis von 249 DM entsprach damals meinem Monatslohn als Buchdruckerlehrling. Im Laufe der Jahrzehnte folgte, je nach beruflicher und familiärer Situation, eine unterschiedlich intensive Beschäftigung mit der Fotografie. Irgendwann kam die erste Digitalkamera in die Tasche und mit einem hochgerüsteten System von Nikon, Canon oder Panasonic machte ich zwar viele Bilder, sie entsprachen jedoch wenig dem untenstehenden Leitsatz von Cartier-Bresson. Erst die Besinnung auf die Ursprünge, also eine fast nur manuell zu bedienende Kamera mit Festbrennweiten brachte mich dem näher. Inzwischen bin ich mit den Ergebnissen recht zufrieden.

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut.“

 Henri Cartier-Bresson, 1908 – 2004

…. und diesem Foto ist es völlig egal mit welcher Technik es aufgenommen wurde.

Bert Heuper

BERT HEUPER

Regine Richter

Meine kleine Fotogalerie

Viel Freude beim Ansehen und gerne darf auch ein Kommentar hinterlassen werden.